Umweltprogramm 2016 - 2020

Nachfolgend finden Sie die Ziele und Maßnahmen aus unserem Umweltprogramm:

Wärmeenergie Haupthaus - Senkung des Wärmeenergieverbrauchs (kWh) im Haupthaus um 3% bis Dezember 2019 (Basis 2015)

  • Heizung in den Zimmern optimieren 
  • Im Neubau Abstimmung zwischen Heizung und Klimaanlage schaffen 
  • Außensanierung der Seminarräume 2 und 10 
  • Bessere Steuerung der technischen und organisatorischen Maßnahmen in Übergangszeiten durch einen Beauftragten 
  • Energieeffizienz in den öffentlichen Seminarräumen steigern – Präsenzüberwachung 
  • Prüfen eines Einbaus von Wärmezählern in den Personalzimmern 
  • Überprüfung der Solareffizienz

Strom Haupthaus - Einsparung von 2% kWh bis Dezember 2019 (Basis 2015)

  • Beauftragen eines Beraters 
  • Erfassung der Stromverbräuche in Untergruppen 
  • Umrüsten der Fluchtwegeleuchten in LED 
  • Austauschkonzept für LED 
  • Optimierung der Einschaltzeiten von Licht 
  • Definition aller Stand-by-Geräte und Klärung der Abschaltmöglichkeiten 
  • Umgang mit Kühlgeräten optimieren

Verkehr/Mobilität Gäste - Steigerung der Attraktivität nicht fossilen Verkehrs

  • Mobilität an Tagesrandzeiten und am Wochenende thematisieren. Optimierung für Gäste und Mitarbeiter/-innen 
  • Radboxen aufstellen 
  • KFZ auf Elektroauto umrüsten 
  • ÖFFIS-Karten für Kunden/-innen (Eintrittskarte=Buskarte) 
  • Beschilderung verbessern (Rad- und Fußweg)

Einkauf Gastronomie - Verbesserung des gastronomischen Einkaufs nach ethischen Aspekten und Reduktion des Fleischverbrauchs um 5% bis Ende 2017 (Basis 2015)

  • Anteile beim Einkauf von saisonalen und regionalen Produkten erfassen 
  • Ethische Aspekte des Themas Fleisch generell thematisieren 
  • Reduktion des Fleischverbrauches 
  • Neue Buffetformen wie à-la-minute vor den Gästen

Park/Außenanlagen - Verstärkte Nutzung unseres Parks durch Gäste und Gastronomie

  • Mehr für Kunden/-innen und engagierte Gruppen öffnen 
  • Bienenfreundliche Gestaltung von Wiesen und Sträuchern 
  • Kräutergarten (Hochbeete) anlegen 
  • Mehr Bänke aufstellen, Wege ausbauen 
  • Terrasse vergrößern (evtl. mit Lounge und Bar)

Beschaffungsordnung - Erstellung einer Beschaffungsordnung, die klare Vorgaben für jeden Einkauf darstellt, und eine Bewertung der Lieferanten/-innen in einem – noch zu definierenden – Zyklus

  • Leitlinien überarbeiten 
  • Entwicklung eines Lieferanten/-innen-Fragebogens und Lieferanten/-innen-Befragung 
  • Lieferanten/-innen-Bewertung

Abfall – Analyse des neuen Restmüllaufkommens und mögliche Reaktionen

  • Abfallberatung 
  • Umsetzung der Ergebnisse der Abfallberatung 
  • Gespräche mit Lieferanten/-innen 
  • Information an Veranstalter/-innen