Tone Fink

Tone Fink, ohne Titel, 2014, Bleistift, Buntstift, Ölpastellkreide, Aquarell auf handgeschöpftem Papier, 62,5 x 54 cm (© Otto Wieser, Landes-Medienzentrum)

Tone Fink (© Tone Fink)

22.02. bis 01.06.2018
DER BILDHAUER ALS ZEICHNER

Tone Fink ist ein Erzähler. Im Erzählen erfindet er die Welt neu, ganz gleich, ob er einen Zeichenstift in der Hand hat, ein Möbel entwirft oder in Papierkleidern und Papiermasken eine Performance aufführt. Erzählung und Papier sind Konstanten in seiner künstlerischen Arbeit. Papier als einfaches Material, auf dem er nicht nur zeichnet, sondern mit dem er Möbel gestaltet, Skulpturen abformt oder Kleider und Masken macht. Bei der Zeichnung wird ein Künstler sichtbar, der sensibel Linien führt, aber genauso starke Statements und farbige Akzente setzt.
 

Bei der Kunst von Tone Fink fühlt man sich an den Anfang der Menschheitsgeschichte versetzt. Dorthin, wo die Rede über die Welt ein Mythos wird. Ein Mythos, der in Bild, Wort, Gegenstand und Handlung dargestellt sein will.

Der international tätige Tone Fink ist ein Schöpfer im ureigensten Sinn, weil er mit seiner Kunst den Alltag durchformt. Nicht nur die Bilder an der Wand sind sein Gestaltungselement, sondern auch der Esstisch, der Bücherschrank und der Sessel tragen seine Handschrift. Das Gespräch mit ihm komplettiert manchmal die Wahrnehmung seiner Kunst.
 

Im Kunstraum St. Virgil sind Zeichnungen aus seinem über fünfzigjährigen Schaffen ausgestellt. Tone Fink ist mit Salzburg durch seine langjährige Tätigkeit als Lehrender bei der Sommerakademie für bildende Kunst verbunden.

In der Reihe Der Bildhauer als Zeichner wird somit ein Performer aufgenommen, der mit seinem erzählenden Zeichenstift den Arbeiten seiner Kolleginnen und Kollegen Josef Zenzmaier, Sepp Auer, Ruedi Arnold, Bernhard Gwiggner, Lois Anvidalfarei, Ulrike Lienbacher, Michael Kienzer, Franz Josef Altenburg, Gerold Tusch, Julie Hayward, Werner Feiersinger, Iris Andraschek, Irene u. Christine Hohenbüchler, Willi Scherübl sowie Oswald Oberhuber eine neue Facette hinzufügt.  Hubert Nitsch


www.tonefink.at

 

Kunstgespräch
Tone Fink im Gespräch mit Hubert Nitsch, Kurator Kunstraum St. Virgil 
Fr. 20.04.2018, 19.00 Uhr

 

Vorschau
Elisabeth Czihak
Vernissage, Do. 14.06.2018, 19.00 Uhr

Hon.-Prof. Mag. Dr. Martin Hochleitner, Direktor des Salzburg Museum im Gespräch mit der Künstlerin