Sepp Auer

Trotz Satellitennavigationssystem ist die Wegbeschreibungsskizze am schnell gefundenen Papier nicht ausgestorben. Dabei wird auf der Fläche in einem Konstrukt die Bewegung im Raum festgeschrieben, ohne die Offenheit oder Nicht-Möglichkeit des Erreichens des vorgegebenen Ziels in Betracht zu ziehen.


Der mit verschiedensten Räumen vertraute Bildhauer Sepp Auer stellt im Kunstraum St. Virgil zweidimensionale Arbeiten aus, die unter dem Titel "Konstrukt" mit Räumlichkeit ebenso umgehen wie mit dem Grat zwischen Definition und restlos offener (Nicht-)Erklärung.


<< zurück