Günter Grzega

Wie das Geldsystem in unserer Wirtschaft funktioniert und welche Regeln die Finanzindustrie benötigt

Vortrag und Diskussion

Do. 26.11.2020, 18.30 bis 20.30 Uhr

Die Finanzmärkte sind aufgrund unzureichender Regulierung und zahnloser Sanktionen nach wie vor eine Bedrohung für die Stabilität der Wirtschaft und den gesellschaftlichen Ausgleich. Dies ist einer der Hauptgründe, weshalb sich unsere Gesellschaft immer stärker vom Ideal der Verteilungsgerechtigkeit entfernt.

Ausgehend von dieser Feststellung wird im Vortrag das Wesen des Geldes und der Geldschöpfung anhand konkreter Beispiele erörtert: Wie funktioniert der Geldkreislauf der Notenbanken? Welche Rolle spielen Banken und Sparkassen? Wie wird sich die aktuelle Covid-19-Krise auswirken?

Darüber hinaus wird erörtert, welcher Ordnungsrahmen und welche Regulierungen für Kreditinstitute und Finanzmärkte geschaffen werden müssten, um ein gemeinwohlorientiertes Geld- und Finanzsystem zu schaffen.

Referent:
Günter Grzega
diplomierter Bank- und Verwaltungsbetriebsrat, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank München eG


Kooperation mit arbeit plus Salzburg und Akademie für Gemeinwohl
Gefördert aus Mitteln der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung
Anmeldung unter www.gemeinwohlakademie.at/de/termine/das-geldsystem-gestalten
Veranstaltungsnr. Beginn Ende ReferentInnen Format Beitrag Max. Pers.
20-2530 26.11.2020
18:30
26.11.2020
20:30
Günter Grzega Vortrag 35