Traude Novy, Lisa Muhr

Was zieht mich an? Kleider mit Visionen

29. Frauensalon

Kaufen ist Handeln. Handeln mit Schönheit – mit dem Versprechen attraktiv zu sein. Welche Motive stecken hinter den Kaufentscheidungen von Frauen? Geht es ausschließlich um Schnitt, Farbe und Preis oder auch um die Bedingungen, unter denen Kleidung hergestellt wurde?
Faire Mode ist in. Dabei treffen Design und Qualität auf soziale Verantwortung. Kaum ein anderer Ort als die Textilindustrie hat so viele emanzipierte Frauen hervorgebracht und ist auch heute noch der Schauplatz Nummer eins an dem Rollen, Moden und Chancen ausverhandelt werden.
Der sexistische Blick unter den kurzen Rock trifft auf die Rebellion gegen Konventionen, die Kleidung immer eingeleitet hat.
Zwei außergewöhnliche Powerfrauen sprechen über Mode, Gerechtigkeit und Zukunftsvisionen.

Die Salonieren werden an diesem Abend mit fairer Mode von “Göttin des Glücks” eingekleidet. Herzlichen Dank an Christine David vom Weltladen Gneis.

Der Salzburger Frauensalon greift die Tradition der Salons wieder auf und knüpft dort an, wo wesentliche Impulse für die frauenemanzipatorischen Bewegungen ausgingen. Das Leben von Frauen, ihre Taten, Vorhaben und Ansichten sollen sichtbar werden, um aus ihnen Kraft für Veränderungen zu schöpfen. Orte für eine Begegnung mit Tiefgang und Augenzwinkern.

Abseits von den Zwangsläufigkeiten des Lebens können Frauen sich begegnen, vernetzen und unterstützen und dabei die Gesellschaft feministisch in den Blick nehmen.

Referentinnen:

Lisa Muhr, Labelgründerin von “Göttin des Glücks”, eines der führenden österreichischen Modelabels für ökologische und fair produzierte Mode, Wien

Traude Novy, Expertin für gerechte Entwicklungs- und Frauenpolitik, Vorstandsmitglied von FairTrade Österreich, Wien

Musik: Claudia Lämmermeyer, Gitarre

Als Salonieren laden ein:
Karoline Brandauer, Referat für Frauen, Diversität und Chancengleichheit des Landes Salzburg
Alexandra Schmidt, Frauenbüro der Stadt
Brigitte Singer, Salzburger Bildungswerk
Maria Traunmüller, St. Virgil Salzburg
Edeltraud Zlanabitnig-Leeb, Katholisches Bildungswerk

Kein Beitrag.

Kooperation mit dem Frauenbüro der Stadt, dem Salzburger Bildungswerk, dem Katholischen Bildungswerk und dem Referat für Frauen, Diversität und Chancengleichheit des Landes Salzburg

Di. 04.07.2017, 19.00 Uhr
(Beginn mit einem Glas Sekt)
Veranstaltung: 19.30 bis 21.00 Uhr

Veranstaltungsnr. Beginn Ende ReferentInnen Format Beitrag Max. Pers.
17-0752 04.07.2017
19:00
04.07.2017
21:00
Traude Novy, Lisa Muhr ohne Zuordnung 0,00 € 70