Irmgard Brake

Von der Lebensbiografie zur Berufsbiografie

Seminar in Themenzentrierter Interaktion

Entscheidungen für einen bestimmten Beruf, eine berufliche oder ehrenamtliche Tätigkeit, für eine Position oder Rolle werden nicht nur von rationalen Erwägungen gesteuert, sondern sie sind auch von lebensgeschichtlichen Ereignissen und unbewussten Prozessen beeinflusst.
Auf der Spurensuche nach den Zusammenhängen zwischen meiner Lebensgeschichte, meiner Berufswahl und meiner beruflichen Entwicklung werden wir im Seminar folgenden Themen nachgehen:
- Die Bedeutung der Herkunftsfamilie für meinen beruflichen Werdegang
- Familiäre Ressourcen und Stolpersteine
- Biografische Ereignisse und deren Auswirkungen auf mein berufliches Handeln und vice versa
- Familiäre, kulturelle und gesellschaftspolitische Werte und Normen als Hintergrund für meine Berufswahl und -tätigkeit
- Mögliche Konsequenzen aus meinen gewonnen Erkenntnissen

Für die Teilnahme an diesem Seminar benötigen Sie keine Vorerfahrungen, auch nicht aus der Themenzentrierten Interaktion.
Dieses Seminar wird im Rahmen der TZI-Ausbildung des Ruth-Cohn-Instituts für TZI International als Persönlichkeitskurs anerkannt

Referentin:
Irmgard Brake
Gruppenanalytikerin, Supervisorin, Lehrbeauftragte des Ruth-Cohn-Instituts für TZI International, München

Beitrag: € 455,-

Teilnehmende max. 16

Mo. 01.10.2018, 10.30 bis
Fr. 05.10.2018, 12.30 Uhr

Veranstaltungsnr. Beginn Ende ReferentInnen Format Beitrag Max. Pers.
18-0340 01.10.2018
10:30
05.10.2018
12:30
Irmgard Brake Seminar 455,00 € 16