Karin Hofer,Birgit Birnbacher,Stefan Selke,Johannes Pausch OSB

Schneller, gesünder, schöner

Podiumsgespräch

Vom Sinn und Unsinn von Selbstverbesserung und Selbstkontrolle.

Vieles im Leben ist darauf ausgerichtet, Neues zu lernen und seine Fähigkeiten zu entwickeln. Um Ziele verwirklichen zu können, ist es zudem oft notwendig, eine Tätigkeit oder eine Praxis konsequent und regelmäßig auszuüben. Entsprechende Bestrebungen zur Selbstverbesserung sind sehr alt und mit verschiedenen Traditionen verbunden. Aktuell gibt es dank vielfältiger technischer Innovationen aber eine Vielzahl neuer Möglichkeiten, sich selbst zu optimieren und zu kontrollieren. Führen diese Entwicklungen wirklich dazu, dass wir erfolgreicher sind sowie mehr Wohlbefinden und Gesundheit erlangen? Oder sind wir gerade dabei, vor lauter Selbstoptimierung in verschiedenen Lebensbereichen zu vergessen, worum es in einem guten Leben eigentlich gehen sollte? Solche Fragen stehen im Zentrum des Podiumsgespräches.

Diskutierende:
Birgit Birnbacher
Autorin, Soziologin, Bachmannpreisträgerin, Salzburg

P. Johannes Pausch
Prior, Europakloster Gut Aich, St. Gilgen

Stefan Selke
Soziologe, Autor, Redner, Furtwangen

Moderation:
Karin Hofer, SGKK

Beitrag: € 8,-

Kooperation mit Salzburger Gebietskrankenkasse

Fr. 04.10.2019, 19.30 bis 21.00 Uhr

Veranstaltungsnr. Beginn Ende ReferentInnen Format Beitrag Max. Pers.
19-1755 04.10.2019
19:30
04.10.2019
21:00
Karin Hofer,Birgit Birnbacher,Stefan Selke,Johannes Pausch OSB ohne Zuordnung 200