Salzburger Suchtgespräche: Mut zur Offenheit

Tagung

Do. 16.04.2020, 13.00 bis
Fr. 17.04.2020, 13.00 Uhr

Mit freiem Blick auf die Thematik und einem frischen Veranstaltungsformat starten erstmals die Salzburger Suchtgespräche. Mutig aufgespürt und reflektiert werden unterschiedliche Facetten von Suchtphänomenen und Suchtpotenzialen.
Zu Wort melden sich Expert/innen aus Medizin, Soziologie, Psychologie, Theologie und den Bereichen Kunst, Jugend und Medien. Isländische Klänge, die Einschau in die Erlebens- und Gedankenwelt von Betroffenen ermöglichen, und szenischen Überraschungen führen zu einer differenzierten Wahrnehmung von Sucht.

Die Workshops und die abschließende Podiumsdiskussion widmen sich den unterschiedlichen Zugängen der Suchtbearbeitung und regen an, suchtfördernde und suchtreduzierende gesellschaftliche Entwicklungen auf den Prüfstand zu stellen.

Referierende u.a.:
Hannes Bacher
Allgemeinmediziner, Facharzt für Psychiatrie und Psychosomatik, ärztlicher Leiter der Suchthilfe Klinik Salzburg
Tatjana Schnell
Professorin für Persönlichkeits- und Differentielle Psychologie, Sinnforscherin, Innsbruck
Frank Walz
Liturgiewissenschaftler, ständiger Diakon, Salzburg
Caroline Weinlich
Leitende Psychologin und Psychotherapeutin der Suchthilfe Klinik Salzburg

Beitrag:
125 € (inklusive Tagungsverpflegung)


Kooperation mit Suchthilfe Salzburg
Veranstaltungsnr. Beginn Ende ReferentInnen Format Beitrag Max. Pers.
20-0186 16.04.2020
13:00
17.04.2020
13:00
Tagung 125,00 € 200