Gisela Matthiae, Rosemarie Sattlecker

Oh, wie üppig!

Sommertage Clownerie

Sommertage mit Musik und Rhythmus für (etwas) Geübte im Clowntheater
mit einer Aufführung / einem Walkact in Salzburg

Clownerie hat etwas Üppiges. Die Kleidung ist groß oder zu klein, bunt und irgendwie schräg. Die Stimme ist laut und klar oder auch zart. Die Bewegungen sind raumgreifend. Der Blick erfasst das Weite und das Nahe. Warum das so ist? Weil die Clownin oder der Clown aus vollem Herzen und mit allen Sinnen da ist, die Welt und die anderen wahrnimmt und sich dann hineinbegibt in das Spiel des Lebens. Denn das ist der Stoff der Clownerie: das Leben mit all den Tücken, den Peinlichkeiten, den Sehnsüchten und den großen Gefühlen. Und siehe da: Mit all ihrer Neugierde, Entdeckungslust und unbeschwerter Ahnungslosigkeit können sie alles verwandeln: Dinge, Beziehungen, sich selbst…

Ein Spiel mit Überraschungen und Unerwartetem, üppig eben!
Salzburg hat auch etwas Üppiges! So viele Kirchen, so viele schöne Gebäude, so viel wunderschöne Musik, so viele Gassen und noch viel mehr Menschen und jetzt auch noch Clowns. Die haben gerade noch gefehlt! Genau!
Wie wandelt sich ein Stadtbild, wenn sie es betreten? Was für Kontakte entstehen? Wie gehen sie mit dem um, was ihnen begegnet? Was tragen sie hinein?
Der Workshop bietet ein intensives Clownerie-Training. Dazu gehören Figurenarbeit, Ausdruck und Präsenz, Stimme und (Clown-)Sprache, Solo- und Ensemblespiel. Am Samstagnachmittag finden der Walkact und die Aufführung in Salzburgs Gassen statt.

Referentinnen:
Gisela Matthiae
Theologin und Clownin, Gelnhausen
Rose Sattlecker
Musikerin, Trommel- und Rhythmuspädagogin, Salzburg

Beitrag: € 380,-

Mi. 04.07.2018, 10.00 bis
So. 08.07.2018, 12.30 Uhr

Veranstaltungsnr. Beginn Ende ReferentInnen Format Beitrag Max. Pers.
18-0980 04.07.2018
10:00
08.07.2018
12:30
Gisela Matthiae, Rosemarie Sattlecker Seminar 380,00 € 20