Mehr Demokratie auf Kommunalebene

Vortrag

Do. 24.02.2022, 19.00 bis 21.00 Uhr

Ein gemeinwohlorientierter und nachhaltiger Weg in die Zukunft ist angewiesen auf Veränderungen auf vielen Ebenen. Besonders wertvoll und Facettenreich sind dabei Ansätze demokratischer Beteiligung auf Kommunalebene sowie in der Wirtschaft und Arbeitswelt. Dort kann es gelingen, Menschen praxisnah in die gemeinsame Gestaltung des Zusammenlebens einzubinden und Demokratie erfahrbar zu machen. Wie Demokratisierung in diesen Feldern aussehen kann, wie Mitbestimmung und Beteiligung gelingen können, und welche Chancen und Beschränkungen es gibt - diese Fragestellungen stehen im Zentrum dieses Abends.

Im Zentrum dieses Abends stehen deshalb Formate und Erfahrungen, wie insbesondere auf Kommunalebene demokratische Beteiligung und Partizipation erfahrbar gemacht werden können. Aber auch der besonders interessante Bereich von Arbeit und Wirtschaftswelt wird angesprochen werden. Gerade in Zeiten, in denen die Politikverdrossenheit zunimmt, manche Menschen ihr Wahlrecht kaum mehr in Anspruch nehmen und auch politisch wenig repräsentiert sind, ist dies ein ganz entscheidender Aspekt der Stärkung unserer demokratischen Strukturen.

Im Zentrum dieses Abends stehen deshalb Formate und Erfahrungen, wie insbesondere auf Kommunalebene demokratische Beteiligung und Partizipation erfahrbar gemacht werden können.

Dieser Vortrag ist der zweite Teil der Reihe „Gemeinsam fürs Gemeinwohl: mit Beteiligung und mehr Demokratie aus der Krise“.

Referierende:
Annemarie Felder
Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlerin, Prozessberaterin für Gemeinde- und Regionalentwicklung, Erwachsenenbildnerin, Bregenz

Josef Pürmayr
Geschäftsführer der Sozialplattform OÖ, Linz

Kooperation mit arbeit plus Salzburg und Akademie für Gemeinwohl
Gefördert aus Mitteln der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung
Veranstaltungsnr. Beginn Ende Referent*innen Format Beitrag Max. Pers.
22-0435 24.02.2022
19:00
24.02.2022
21:00
Vortrag 8,00 € 30