Sachiko Oishi-Hess

Ikebana. Die Zen-Kunst des Blumenweges

Seminar

Ikebana (Ka-Do, der Blumen-Weg) ist die traditionelle japanische Zen-Kunst des Arrangements von Blumen und Zweigen nach überlieferten ästhetischen Regeln, ein Zen-Weg im Gestalten und Erleben der Natur.
Es ist für Ikebana wesentlich, aus einer inneren Stille heraus ein Gespür für die schlichte Schönheit und asymmetrische Harmonie der Natur zu entwickeln und im Gestalten auszudrücken. Dieser Tatsache versuchen wir gerecht zu werden, indem wir die Sitzmeditation (Zazen) mit dem Üben des Ikebana verbinden. Dieses Sitzen in Stille gehört grundlegend zum Seminarprogramm, wobei in diese Sitzmeditation eingeführt und sie mehrmals am Tag geübt wird.

Bitte mitbringen:
Ikebana- oder Gartenschere, DIN-A4 Block zum Skizzieren, Bleistift und Radiergummi, evt. Farbstifte, Ikebana-Zubehör, welches Sie bereits besitzen.


Sie können auch im Seminar passendes Zubehör erwerben oder eben ausleihen.

Pflanzliches Material wird von der Seminarleiterin vorbereitet.


Das Seminar ist für AnfängerInnen und Fortgeschrittene geeignet.

Leitung:
Seikei Sachiko Oishi-Hess
Ausbildung am Ikenobo-Institut und an der Ikenobo-Akademie in Kyoto; sie ist "Senior-Professorin" der Ikenobo-Ikebana-Schule, Neu-Ulm

Beitrag: € 160,-
Materialkosten: je nach Verbrauch ca. € 30,-

Teilnehmende max. 17

Fr. 06.04.2018, 16.00 bis
So. 08.04.2018, 12.30 Uhr
morgens ab: 09.00 Uhr, abends bis: Fr. 21.00 Uhr; Sa. 18.00 Uhr

Veranstaltungsnr. Beginn Ende ReferentInnen Format Beitrag Max. Pers.
18-0566 06.04.2018
16:00
08.04.2018
12:30
Sachiko Oishi-Hess Seminar 160,00 € 17