Nelda Graber-Strobl, Beate Großegger, Ursula Schwarz, Martin Seibt, Annette Streeck-Fischer, Gerlinde Unverzagt, Bettina Weidinger

Generation Z wie Zukunft. Wie sie lebt, liebt und woran sie leidet

Interdisziplinäre Fachtagung

Wie lassen sie sich beschreiben, die Jungen von heute?
Laut Zukunftsforschern sind sie selbstbewusst, medienaffin, verwöhnt.
Die Generation Z, diese nach 1995 Geborenen, ist die erste Generation, die in einer digitalen Welt aufgewachsen ist. Dies prägt die Art, wie sie kommuniziert, wahrnimmt, arbeitet und konsumiert.
Die Menschen wussten nie, wie die Zukunft wird. Die Methode, die Vergangenheit zu Rate zu ziehen und auf die Zukunft zu projizieren, half ihnen. Doch je schneller sich die Umwelt verändert, umso fehlerhafter wird diese Zugangsweise. Es ist eine Herausforderung, mit bisher gültigen Werten und Konzepten an die Problemstellungen der Jungen heranzugehen und für sie oder ihre Eltern hilfreich zu sein.
Diese Fachtagung lädt ein, mit Hilfe von Expert/innen aus unterschiedlichen Denkrichtungen - u. a. Soziologie, Psychiatrie, Biologie, Medienwissenschaft - mehr über diese Generation zu erfahren und möglicherweise Konzepte upzudaten.

Referierende:
Beate Großegger, Wien
Annette Streeck-Fischer, Berlin
Bettina Weidinger, Wien
Martin Seibt, Salzburg
Ursula Schwarz, Salzburg
Gerlinde Unverzagt, Berlin

Beitrag: € 270,-
Für Mitglieder des Berufsverbandes: € 235,-

Anmeldung unter: www.berufsverband-efl-beratung.at

Anmeldeschluss: 06.04.2018

Kooperation mit dem Berufsverband Diplomierter Ehe-, Familien- und Lebensberater/innen Österreichs

Fr. 27.04.2018, 17.30 bis
So. 29.04.2018, 13.00 Uhr

Veranstaltungsnr. Beginn Ende ReferentInnen Format Beitrag Max. Pers.
18-0123 27.04.2018
17:30
29.04.2018
13:00
Nelda Graber-Strobl, Beate Großegger, Ursula Schwarz, Martin Seibt, Annette Streeck-Fischer, Gerlinde Unverzagt, Bettina Weidinger Tagung 270,00 € 150