Martina Handler

Das Einmaleins der Großgruppenarbeit - Abgesagt

Seminarreihe

Konferenzen, Tagungen, Events: Großgruppenveranstaltungen gibt es viele. Sehr oft folgen sie dem gleichen Schema: Frontalvorträge, Power Point, Reihenbestuhlung und ein Programm, das kaum Raum für eigene Ideen lässt.
Das geht auch anders. Großgruppenveranstaltungen können begeistern, Kreativität freisetzen und inspirieren. Sie können Lernräume eröffnen, in denen sich das Potential der Teilnehmenden entfalten kann. Und sie können Prozesse anstoßen, die weit über die Veranstaltung selbst hinausgehen. Damit dies gelingt, braucht es ein vertieftes Wissen über Methoden, soziale Prozesse und Prozessdesign. Und nicht zuletzt müssen die Hosts/ModeratorInnen der Veranstaltung eine Haltung der Klarheit und Achtsamkeit mitbringen, die eine lebendige Veranstaltung erst ermöglicht. Genau dieses Wissen und die erforderlichen Fähigkeiten werden in dieser Seminarreihe vermittelt.
Die Seminarreihe ist für Menschen ohne Vorkenntnisse geeignet, als auch für jene, die die Methoden (als Teilnehmende oder Moderierende) bereits kennen und die die vielen Feinheiten entdecken wollen, die in der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung wichtig sind, damit das ganze Potenzial der Methoden zur Entfaltung kommt.
Die Seminarreihe wird in drei zweitägigen Terminen durchgeführt und ist nur als Paket zu buchen. Zentrale Methoden, die vermittelt werden, sind World Café, Open Space Technology und Appreciative Inquiry (AI).

Modul I: Im ersten Seminar stehen grundsätzliche Gestaltungsprinzipien für soziale Prozesse auf der Basis des Art of Hosting im Zentrum, die die Basis für erfolgreiche Großgruppeninterventionen bilden. Die Teilnehmenden lernen, wie solche Prozesse funktionieren, reflektieren, welche Ziele mit der Arbeit in Großgruppen verfolgt werden können. Als erste Methode der Großgruppenarbeit wird die Methode World Café vorgestellt bzw. vertieft. Diese Methode werden viele bereits kennen, aber wie bei allen Methoden, entfaltet sich das volle Potenzial erst in der präzisen und maßgeschneiderten Anwendung. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Einführung in die Kunst, kraftvolle Fragen zu formulieren, sein – wichtig bei allen Methoden, aber insbesondere beim World Café.

Modul II: In diesem Seminar steht die Methode Open Space Technology im Zentrum. Open Space ist eine der kraftvollsten Methoden, um Eigeninitiative, Mitverantwortung und gemeinsames Handeln zu initiieren sowie Erfahrungsaustausch und voneinander Lernen zu ermöglichen. Sie lernen Anwendungsmöglichkeiten, Grenzen sowie Erfolgsfaktoren der Methode kennen und verstehen. Sie lernen wie die einzelnen Phasen – ausgehend von den spezifischen Rahmenbedingungen und Zielen – unterschiedlich gestaltet werden können und lernen auch Varianten des Open Space kennen. Bei allen Prozessen ist die Ergebnissicherung ein zentrales Thema, um gut mit den Ergebnissen und Erkenntnissen weiter arbeiten zu können. Daher wird in diesem Modul auch in die Kunst des „Erntens“ von Ergebnissen eingeführt werden.

Modul III: Das dritte Modul ist der Methode Appreciative Inquiry (AI) gewidmet, eine hochwirksame Methode, um vorhandene Stärken, Kompetenzen und Ressourcen in einer Organisation/einem Gemeinwesen „freizulegen“ als inspirierende Basis für anstehende Veränderungen. Sie lernen die einzelnen Phasen und Schritte kennen und werden – wie auch in den anderen Modulen – die Vorbereitung und Umsetzung der Methode auch in der Praxis üben. Auch hier werden weitere Aspekte des partizipativen Prozessdesigns und der Prozessbegleitung vertieft – damit Sie am Ende all das Rüstzeug für die Gestaltung wahrhaft inspirierender und lebendiger Veranstaltungen haben.

Referentin:
Martina Handler
Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik (ÖGUT), Wien

Beitrag: € 645,- (für die dreiteilige Seminarreihe)
Anmeldung nur für die dreiteilige Seminarreihe möglich.

Weitere Informationen auf unserer Website.

I 30.09. bis 01.10.2019
II 04.11. bis 05.11.2019
III 20.01. bis 21.01.2020

Die Module beginnen jeweils um 10.00 Uhr und enden am zweiten Tag um 17.00 Uhr. Abendeinheiten vorgesehen.

Veranstaltungsnr. Beginn Ende ReferentInnen Format Beitrag Max. Pers.
19-0685 30.09.2019
10:00
01.10.2019
17:00
Martina Handler Seminarreihe 0,00 € 30