Susanne Krahe

Bedingungslose Teilhabe

Seminar

Worte und Taten Jesu als Anstoß zur Inklusionsidee

Bei der Entwicklung der Inklusionsidee haben die Kirchen keine Vorreiterrolle gespielt. Dennoch verdient es die christliche Botschaft, in ihren Grundaussagen als “inklusiv” charakterisiert zu werden. In einer Reihe von Worten und Taten Jesu geht es um die bedingungslose Teilhabe aller an der Gottesherrschaft und um eine entsprechende Öffnung der Gesellschaft für die Ausgegrenzten. Andere Episoden aus dem Leben Jesu wirken eher polarisierend und exkludierend. Die Teilnehmer/innen erhalten einen Überblick über die biblischen Texte zum Inklusionsthema und erarbeiten Gemeinsamkeiten und Unterschiede zur modernen Inklusionsidee. Darüber hinaus wird die Referentin über ihre eigenen Erfahrungen als späterblindete Frau berichten.

Referentin:
Susanne Krahe
Theologin, Bibelexegetin
Ihre Erblindung beendete ihre wissenschaftliche Laufbahn. Heute lebt sie als Schriftstellerin und Rundfunkautorin in Unna

Beitrag: € 15,-

Teilnehmende max. 25

Kooperation mit Kirchliche Pädagogische Hochschule Salzburg, Evang. KPH Wien-Krems und Seelsorgeamt der ED Salzburg – Referat Pastoral mit Menschen mit Behinderungen

Di. 23.10.2018, 15.00 bis 19.00 Uhr

Veranstaltungsnr. Beginn Ende ReferentInnen Format Beitrag Max. Pers.
18-1368 23.10.2018
15:00
23.10.2018
19:00
Susanne Krahe 15,00 € 25