Margrit Irgang

Alles vergeht - Neues entsteht

Meditationsseminar

Fr. 31.01.2020, 19.30 bis
So. 02.02.2020, 12.30 Uhr
morgens ab: 07.00 Uhr (freiwillige Morgenmeditation), ab: 09.30 Uhr (Seminar),
abends bis: 21.00 Uhr

„Wenn wir tief in die Natur der Unbeständigkeit schauen, empfinden wir sie als tröstlich“, sagt Thich Nhat Hanh. Leben ist unablässige Veränderung. Immer wieder sind wir aufgefordert, Liebgewordenes loszulassen und Unbekanntes willkommen zu heißen. Dafür brauchen wir Vertrauen, eine gute Verankerung in der Gegenwart und die Aufrichtigkeit, unsere Meinungen und Urteile der neuen Situation anzupassen. Aber wir dürfen auch unsere Verluste betrauern, damit der Weg frei wird für das Neue.

Wir sitzen auf sanfte Weise im Stil des Zen auf dem Kissen oder dem Stuhl und machen Gehmeditation im Raum und Park. In kurzen Vorträgen, geführten Meditationen und Übungen, die leicht in den Alltag zu integrieren sind, wird das Thema vertieft. Abgesehen von zwei Rundgesprächen findet das Seminar im Schweigen statt.

Das in Stille eingenommene vegetarische Mittagessen am Samstag ist Teil des Seminars.

Bitte bequeme und warme Kleidung mitbringen. Übernachtung im Haus wird empfohlen.

Referentin:
Margrit Irgang
Seminarleiterin und Autorin zahlreicher Bücher und Rundfunksendungen, praktiziert Zen bei Thich Nhât Hanh, Freiburg

Beitrag inkl. Mittagessen am Samstag.
Veranstaltungsnr. Beginn Ende ReferentInnen Format Beitrag Max. Pers.
20-0257 31.01.2020
19:30
02.02.2020
12:30
Margrit Irgang 161,00 € 20