Martin A. Fellacher und Angela Eberding

Neue Autorität - Grundlehrgang

Einführung in das Coaching von Eltern, Lernenden, Pädagog*innen und Sozialpädagog*innen nach Haim Omer

Eltern und Pädagog*innen sind immer wieder mit ungewöhnlichen, destruktiven und gewalttätigen Verhaltensweisen von Kindern konfrontiert, was sie oft mit Ohnmacht und Ratlosigkeit zurück lässt. Dies kann zu andauernden (eskalierenden) Machtkämpfen oder zum Rückzug der Erwachsenen führen. Haim Omer (Tel Aviv) befasst sich mit seinem Team seit Jahren mit der Frage, wie sich Denken und Handeln des Gewaltfreien Widerstandes (Mahatma Gandhi, Martin Luther King) in erzieherisches Handeln und in die Beratungsarbeit integrieren lassen. Er prägte in diesem Zusammenhang den Begriff "Neue Autorität" (Gewaltfreier Widerstand), um ein verändertes Selbstverständnis von Autorität zu skizzieren, das sich nicht auf Macht und Durchsetzung gründet, sondern auf Beziehung, Verbundenheit und Kooperation.

Mit der Haltung und den Interventionen der "Neuen Autorität" machen Eltern und Pädagog*innen die Erfahrung, dass sie die eigenen Kompetenzen erweitern und Entscheidungssicherheit zurückgewinnen.

Das Konzept der "Neuen Autorität" wurde mittlerweile in vielen Ländern Europas und darüber hinaus weiterentwickelt. Dadurch entstanden neue Anwendungsbereiche in Schulen, der Jugendhilfe, der Personalführung und der Gemeindeentwicklung.

Grundlehrgang:

In zwei Modulen werden die Begrifflichkeit der "Neuen Autorität" erläutert, die Methoden (Handlungsaspekte) und Grundhaltungen erfahrbar gemacht, das Coaching von Eltern sowie Pädagog*innen beschrieben und die Anwendung in den jeweiligen Arbeitsbereichen diskutiert und eingeübt.

Gruppengröße: max. 24 Teilnehmer*innen

Für die Erlangung des Zertifikates als "Coach für Neue Autorität" wird ein auf den Grundlehrgang aufbauender Lehrgang angeboten.

Der Aufbaulehrgang umfasst vier Blöcke á zwei Tage, sowie den Austausch in Peergruppen zwischen den Seminaren.
Termine:
Do. 10.11.2022 und Fr. 11.11.2022
Do. 02.02.2023 und Fr. 03.02.2023
Mo. 24.04.2023 und Di. 25.04.2023
Do. 22.06.2023 und Fr. 23.06.2023 (Supervision/Abschluss)

Der Lehrgangsbeitrag für den Aufbaulehrgang beträgt: 1.350,- € Ratenzahlung ist möglich!

Referierende:

Martin A. Fellacher
MA DSA, Erwachsenenbildner, Diplomsozialarbeiter, Personalmanager und Kompetenzentwickler, Gründer und Leiter von PINA; langjährige Erfahrung als Sozialarbeiter und Führungskraft im Kontext von Interkulturalität, Sucht, Gesundheit, Männerarbeit, Familie und Jugend, Trainer, Vortragender und Seminarleiter, Erwachsenenbildner, Personal- und Kompetenzentwickler. Arbeitsschwerpunkte: Neue Autorität, interkulturelle Sozialarbeit, Neue Medien, Elterncoaching, Feldkirch

Angela Eberding
Dr. in phil., Mitarbeiterin bei PINA, Diplompädagogin, Systemische Familientherapeutin, Supervisorin, Systemischer Elterncoach, Systemische Traumapädagogin, in freier Praxis tätig. Arbeitsschwerpunkte: Neue Autorität, Systemisches Elterncoaching, Chronische Erkrankungen im Kindesalter, Interkulturelle Kommunikation, Traumapädagogik, Nuenen (NL)

"Mit der Neuen Autorität findet man einen Weg, wie eine gute Balance zwischen einem klaren Rahmen und einer guten Beziehung zum Gegenüber gelingt. Von Absolvent*innen bekommen wir rückgemeldet, dass die Auseinandersetzung mit der dem Konzept zugrunde liegenden Haltung zu einer nachhaltigen Erleichterung im (Arbeits-)Alltag führt. Was kann ein Lehrgang besseres bewirken?" Martin A. Fellacher

Veranstaltungsnr. Beginn Ende Referent*innen Format Beitrag Max. Pers.
22-0680 28.02.2022
09:00
09.06.2022
17:00
Martin A. Fellacher und Angela Eberding Lehrgang 1.048,00 € 24