beteiligen.gestalten - Zivilgesellschaftliches Engagement

Lehrgang

Das "soziale Kapital" unserer Gesellschaft steckt in den vielen Personen und Initiativen, die sich dafür einsetzen, unsere Gesellschaft lebenswerter zu gestalten. In Gruppen, Vereinen, Gemeinden engagieren sich Menschen, die Neues ausprobieren und dadurch Experimentierfelder für zukunftsfähige Lebensstile schaffen. Sie ergreifen Initiative, wo Handlungsbedarf besteht.

Erwachsenenbildung kann diese Prozesse auf vielfältige Weise initiieren, begleiten und unterstützen. Der Lehrgang beteiligen.gestalten. bietet dafür den nötigen Hintergrund.

Der Lehrgang

  • eröffnet Lernräume für aktuelle Themen politischer Bildung
  • gibt Impulse für die Initiierung und Mitgestaltung politischer Entscheidungsprozesse
  • bietet Lernangebote für die Initiierung, Begleitung und Reflexion zivilgesellschaftlicher Prozesse
  • bietet Methoden zur Gestaltung neuer interaktiver Lernformen und Prozesse in Gruppen und Kommunen

Zielgruppe

  • Menschen die als ReferentInnen in der Erwachsenenbildung tätig sind oder tätig werden wollen, und diese prozessorientiert gestalten wollen
  • Menschen, die Gesellschaft aktiv mitgestalten (wollen)
  • Engagierte in Initiativen, Bewegungen, Vereinen, NGOs, etc. die Entwicklungsprozesse anstoßen, begleiten und umsetzen (wollen)


Lernfelder

  • Identität und Politik
  • Bildung, Demokratie, Zivilgesellschaft
  • Beteiligung ermöglichen
  • Beteiligungsprozesse gestalten
  • Didaktik und Präsentationstechniken
  • Strukturen und Prozesse in Kommunen
  • Konfliktbearbeitung
  • Europa - Handlungsrahmen für regionale Aktivitäten
  • Projektmanagement
  • Campaigning, Web 2.0, Texten
  • Spiritualität und Politik
  • Zukunftstrends

12 Seminarblöcke (jeweils Freitag, 14.30 bis Samstag, 18.00 Uhr)
2 Sommerwochen
Coaching in Kleingruppen (ca. 5 Treffen pro Jahr)

Im Einführungs- und Entscheidungsseminar wird der Lehrgang vorgestellt und die Anforderungen für die Absolvierung geklärt.

Beitrag:
Einführungs- und Entscheidungsseminar: € 70,- Semesterbeitrag: € 480,- Diplomprüfungsgebühr: € 300,-

Im Bedarfsfall kann um eine Unterstützung angesucht werden.

Anmeldeschluss wurde verlängert – Bewerbung noch möglich!

Teilnehmende max. 22

Kooperation mit Friedensbüro Salzburg

Fr. 07.09.2018, 15.00 bis 21.00 Uhr und Sa. 08.09.2018, 09.00 bis 12.30 Uhr

Veranstaltungsnr. Beginn Ende ReferentInnen Format Beitrag Max. Pers.
18-0635 07.09.2018
15:00
14.07.2020
18:00
Lehrgang 480 € 22