40 Jahre St. VirgilÜber unsKontaktNews & Presse
Ankommen. Entdecken. Begegnen.

Universitätslehrgang Elementarpädagogik 2017-2020

Masterlehrgang
MA-ECED Master of Arts in Early Childhood Education
Professionalität in der Begleitung von Kindern in elementarpädagogischen Einrichtungen ist allen Verantwortlichen ein großes Anliegen. Dazu wurde dieser neue Universitätslehrgang entwickelt, der erstmals in Österreich in Salzburg angeboten wird.

ACHTUNG Bewerbungsfrist: Verlängert bis 4.3.2017!

Ziel:
Ziel des Universitätslehrgangs ist die akademische Weiterbildung von Personengruppen im Bereich der Elementarpädagogik, unter besonderer Berücksichtigung der vielfältigen Anforderungen an Leitungskräfte vom Personalmanagement bis zur Elternarbeit. Weitere Schwerpunkte werden im Bereich Beratung und Begleitung gesetzt. Auf der wissenschaftlichen Ebene ist der Ausbau des Theorie-Praxis-Transfers ein zentrales Anliegen. Auf der berufspraktischen Ebene entwickeln die Studierenden Kompetenzen zur Qualitätsentwicklung auf der Basis einer wissenschaftsgeleiteten Praxisorientierung.
Zu diesem Zweck verbindet der Lehrgang theoretisch ausgerichtete Lehrveranstaltungen aus den einschlägigen Bezugswissenschaften, insbesondere der Pädagogik, der Psychologie und den Sozialwissenschaften, mit praxisbezogenen Lehrveranstaltungen zu den Themenschwerpunkten Leitung und Management sowie Begleitung und Beratung, ergänzt durch eine umfangreiche Pflichtpraxis, in der der Theorie-Praxis-Transfer konkret erfahr- und reflektierbar wird.

Überblick:
6 Semester - 2017 bis 2020
Geblockte Lehrveranstaltungen/berufsbegleitend
120 ECTS-Punkte

Abschluss:
MA-ECED Master of Arts in Early Childhood Education

Zielgruppen:
Zielgruppe des Lehrgangs sind Personen, die sich im elementarpädagogischen Feld wissenschaftlich qualifizieren wollen. Sie bringen eine pädagogische oder sozialpädagogische Grundausbildung und eine mehrjährige einschlägige Berufserfahrung mit:
Leiter/innen von elementarpädagogischen Einrichtungen (mehrgruppige und alterserweiterte Kindergärten sowie Krabbelgruppen);
Inspektor/innen, Fachberater/innen und pädagogische Berater/innen;
Lehrer/innen der BAfEPs, insbesondere Praxis-, Didaktik- und Pädagogiklehrer/innen;
Lehrende an Pädagogischen Hochschulen, die schwerpunktmäßig im Bereich Elementarpädagogik ausbilden;
Personen, die in der Aus- und Weiterbildung im Bereich Elementarpädagogik tätig sind;
Absolvent/innen der Fachstudien bzw. Lehramtsstudien von Universitäten, die sich facheinschlägig im Bereich der Elementarpädagogik vertiefen wollen;
Personen, die sich im Zuge einer persönlichen Weiterbildung mit dem Themenfeld „Elementarpädagogik“ weiter qualifizieren möchten.
Module des Universitätslehrgangs:
1 Persönlichkeitsentwicklung 13 ECTS
2 Pädagogische Professionalität 7 ECTS
3 Sozialwissenschaftliche Grundlagen 8 ECTS
4 Sozialwissenschaftliche Vertiefung 12 ECTS
5 Gesellschaftliche und rechtliche Grundlagen in der Elementarpädagogik 6 ECTS
6 Kindheitsforschung 8 ECTS
7 Erziehungs-, Entwicklungs- und Bildungstheorien 8 ECTS
8 Entwicklungsbedingungen, -begleitung und -förderung 12 ECTS
9 Leitung und Management 8 ECTS
10 Begleitung und Beratung 8 ECTS
11 Pflichtpraxis 8 ECTS
12 Begleitmodul zum Studienabschluss 6 ECTS

Master-Thesis 14 ECTS
Masterprüfung (E-Portfolio) 2 ECTS

Zulassungsvoraussetzungen:
Voraussetzung für die Zulassung zum Universitätslehrgang "Elementarpädagogik" ist
(a) ein Bachelorabschluss in Erziehungswissenschaft, Sozialpädagogik, Psychologie oder einem vergleichbaren Studium (Universität, PH oder FH) UND mindestens zwei Jahre einschlägige Berufspraxis
oder
(b) ein Lehramtsabschluss (Universität oder PH) UND mindestens zwei Jahre einschlägige Berufspraxis
oder
(c) mindestens 3-jährige Lehrtätigkeit an einer Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik (BAKIP) bzw. Bundesanstalt für Elementarpädagogik (BAfEP)
oder
(d) ein Abschluss als Kindergartenpädagoge/Kindergartenpädagogin (Bakip/BAfEP/Kolleg oder äquivalent) UND qualifizierte einschlägige Weiterbildungen im Ausmaß von mindestens äquivalent 6 ECTS-Einheiten UND mindestens sechs Jahren einschlägige Berufspraxis
oder
(e) ein Abschluss einer sozialpädagogischen Schule (Caritas o.ä.) auf Maturabasis UND qualifizierte einschlägige Weiterbildungen im Ausmaß von mindestens äquivalent 6 ECTS-Einheiten UND mindestens sechs Jahren einschlägige Berufspraxis.

Darüber hinaus gilt in jedem Fall, dass bei Antritt das 24. Lebensjahr erreicht sein muss.

In Ausnahmefällen ist es möglich, ohne Matura am ULG teilzunehmen, wenn – unter Berücksichtigung absolvierter Aus- und Weiterbildungen – mindestens 15 Jahre Berufserfahrung nachgewiesen werden.

Über die Aufnahme zum Universitätslehrgang entscheidet die Lehrgangsleitung.

Kosten:
Semesterbeitrag € 1.540,- (6 Semester)
Anmeldegebühr € 130,-
Prüfungsgebühr € 1.160,-

ACHTUNG Bewerbungsfrist: Verlängert bis 4.3.2017

Begrenzte Teilnehmerzahl (26 TN), es sind noch wenige Plätze frei!

Mitteilungsblatt – Sondernummer der Paris Lodron-Universität Salzburg
30. Curriculum für den Universitätslehrgang Elementarpädagogik an der Universität Salzburg (Version 2017S)
Die aktuelle Datei finden Sie hier.

Wissenschaftliche Leitung:
em.o.Univ.Prof. Dr. Jean-Luc Patry
Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Salzburg

Stellvertretende wissenschaftliche Leitung:
Univ.-Prof. Dr. Joerg Zumbach
School of Education – Co-Director

Unterstützt von:
Dr. Andreas Paschon
Fachbereich Erziehungswissenschaft der Universität Salzburg

Beirat:
Mag.a Lucia Eder, MIM
Zentrum für Kindergartenpädagogik an der Salzburger Verwaltungsakademie,
Land Salzburg


Projektleitung, Information & Bewerbung:
St. Virgil Salzburg
Mag.a Michaela Luckmann
Tel: 0043 (0) 662 / 65901-534
E-Mail: michaela.luckmann@virgil.at

Veranstaltungsort (wechselweise):
St. Virgil Salzburg; Nächtigung im hauseigenen Hotel möglich.
www.virgil.at

Universität Salzburg, Fachbereich Erziehungswissenschaften
www.uni-salzburg.at/portal/page?_pageid=2187,1907731&_dad=portal&_schema=PORTAL

Gemeinsame Veranstaltung von:

Gemeinsame Veranstaltung von:
   
 Gemeinsame Veranstaltung von:
   Gemeinsame Veranstaltung von: